Verwendete Komponenten:

SEBART Hacker Katana S 30E ARF 179,–
Motor: Robbe ROXXY 3542/07
48,–
Regler: ROXXY BL CONTROL 845 (2-6LI) mit BEC 73,–
Akku: Kokam 4S 2100mAh 30C LiPo 73,–
Propeller: APC E 13x6,5 6,–
Servo's: 4 Stk. Hitec HS-65 HB 90,–
ca. 1,5m Kabel zum Verlängern der Servokabeln  
Luftschraubenkupplung mit langer Welle (wegen Spinner) ~   4,–
Empfänge: Graupner SMC 16 Scan 70,–

(alle Preise sind Listenpreise von DMT am 16.7.2007 - Rabatte sind bei einigen Produkten möglich!)
Summe: ~ 540,– (ohne Rabatte)

Alle Teile des Bausatz sind sehr genau gefertigt, passen ohne Nacharbeiten optimal zusammen und sind von sehr guter Qualität.
Der Preis des Bausatzes ist zwar für ein Modell dieser Größe recht hoch, doch ist er wegen der guten Qualität absolut gerechtfertigt! Man braucht keine weiteren Teile, sogar das Fahrwerk ist recht ordentlich.
Durch den etwas schwereren Akku hat das flugfertige Modell jetzt 1.400g. Damit liege ich ca. 100g über den Herstellerangaben, in der Luft merkt man davon aber nichts.
Die Servoausnehmungen müssen für die Hitec Servos ca. 2mm vergrößert werden. Der Einbau des Motors ist völlig unproblematisch, nur 2 Befestigungslöcher musste ich für den Roxxy neu bohren. Der Regler liegt seitlich am Motordom, der Akku bequem unter der Kabinenhaube vor dem Steckrohr der Tragflächen. Der Schwerpunkt passt so optimal, und der Akku kann einfach entnommen werden.
Der Robbe-Motor hat mit den 4 Zellen einen sagenhaften Biss, zieht mir der Katana unendlich senkrecht nach oben und der Schub ist auch beim Torquen gut dosierbar.
Die Flugeigenschaften sind für dieses relativ kleine Modell extrem gut und werden höchstens von den Fähigkeiten des Piloten begrenzt ;-)

Ich kann dieses Modell nur weiterempfehlen!
Es vereint ein optisch ansprechendes Design mit hervorragenden Flugeigenschaften und das zu einem relativ günstigen Gesamtpreis.

Ergänzung (30.7.2007):
Der ursprünglich verwendete Akku - ein billiger 4-Zeller aus China mit 2200mAh und 20C - gab nach 20 Flügen den Geist auf, trotzdem er innerhalb seiner Spezifikation betrieben wurde! 2 Zellen brachen unter Last zusammen, wodurch die Spannung bei geladenem Akku und 30A auf 12V einbrach. Nach ca. 1200mAh schaltete der Regler ab.

Mein Tipp: NICHT beim Akku sparen, das wird teuer ;-)  

   
RandImage022.jpg